Welche Nebelfluide gibt es, und wofür sind diese geeignet?

Unterschiedliche Nebelfluide

Es ist darauf zu achten, dass Sie unbedingt das passende Nebelfluid erwerben, wenn Sie eine Nebelmaschine kaufen. Anderenfalls können die Geräte Schaden nehmen, oder sogar völlig zerstört werden.

Im Nebelwerfer wird das Nebelfluid erhitzt, wofür es durch ein rohrförmiges, hochgradig erhitztes Heizelement befördert wird und danach verdampft. An einem Luftstrom kondensiert der Dampf und tritt dann aus der Öffnung als Nebel aus. Je dichter der Nebel ausfallen soll, desto höher muss die Glycolkonzentration sein und je höher der Wasseranteil ist, desto durchlässiger ist der Nebel. Zumeist wird bei der Herstellung von Nebelflüssigkeit zweifach destilliertes Wasser verwendet – womit Ablagerungen vermieden werden, die dem Gerät schaden könnten.

Die verschiedenen Arten von Nebelfluid

Allerdings kann nicht jedes Nebelfluid für jede Nebelmaschine eingesetzt werden. Im Handel werden in der Regel fünf unterschiedliche Stärken angeboten:

  • Fluid B für eine geringe Nebeldichte und für eine kurze Nebeldauer
  • Fluid C für eine geringe bis mittelstarke Nebeldichte und einer mittleren Nebeldauer.
  • Fluid P für eine mittelstarke Nebeldichte und eine mittlere bis lange Nebeldauer
  • Fluid E für eine extreme Nebeldichte und das bei einer langen Nebeldauer
  • Fluid X: Dieses Fluid bildet praktisch einen blickdichten Nebel sowie eine sehr lange Nebeldauer.

Die Unterschiedlichen Fluide für die einzelnen Nebelmaschinen

  • Das Haze-Fluide

Dieses Fluid kommt bei dem Hazer, also dem Dunsterzeuger zum Einsatz. Mit ihm wird ein feiner, fast unsichtbarer Dunst erzeugt, der durch Ultraschall oder Druckluft zerstäubt wird. Die Lichtstrahlen werden gebrochen und auf diese Weise wird der Nebel sichtbar gemacht.

  • Das Bodennebel-Fluide

Zur Erzeugung von weißem, dichten und niedrig hängenden Bodennebel eignet sich das spezielle „Low Smoke“ Nebelfluide. Bei diesem Fluide ist die Verwendung von Trockeneis oder andern Zusätzen nicht notwendig. Diese Fluids arbeiten auf Wasserbasis und sind speziell für die Bodennebler geeignet, damit der Abkühlungseffekt verstärkt wird und dadurch hält die Beneblung länger an. Der erzeugte Nebel ist geruchlos und weist eine hohe chemische Reinheit auf. Zudem hinterlässt die Nebelflüssigkeit keinerlei Rückstände und ist gesundheitlich unbedenklich.

  • Die Aroma- bzw. Duft-Fluide

Wer seine nächste Party mit einem herrlichen Duft versehen möchte, der kann mit dieser speziellen Nebelflüssigkeit arbeiten. Im Handel wird bereits eine große Auswahl an Nebelfluids angeboten, die mit einem intensiven Duftstoff versehen sind. Dabei reicht die Palette von dem klassischen Apfelaroma über Erdbeere bis hin zu Vanille.

  • Die sonstigen Fluide

Neben den klassischen Nebelfluid werden im Handel auch Konzentrate zur Erzeugung von Schaum, Seifenblasen, Schnee und Ähnlichen angeboten. Doch diese Substanzen erfordern allerdings den Einsatz von speziellen Schnee- bzw. Schaummaschinen und können nicht bei den Nebelmaschinen eingesetzt werden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*